logo_loosdorf

Immunstark mit liebevollen Wickeln

Bewährte Hausmittel gewinnen speziell in der Kindergesundheit wegen ihrer Natürlichkeit und Nebenwirkungsfreiheit wieder an Bedeutung. Geblieben ist das Wissen um die heilsame Kraft liebevoller elterlicher Zuwendung und die immunstärkende Wirkung jedes Infekts.

Schon unsere Urgroßeltern waren dankbar für lindernde Auflagen und Umschläge, wenn diverse Leiden den kindlichen Alltag belastet haben. Traditionelle Wickel aktivieren die Selbstheilungskräfte und steigern auf natürliche Weise das Wohlbefinden. Ein Infekt wird nicht unterdrückt, sondern darf in aller Ruhe ausgestanden werden. Nur so kann das sich entwickelnde Immunsystem lernen und ist für spätere Attacken gerüstet.

Richtig gewickelt

Egal ob als Brustwickel bei Husten, Wadenwickel bei Fieber, Zwiebelwickel bei Ohrenschmerzen, Bauchwickel bei Magengrimmen oder als entzündungshemmender Topfenwickel, Umschläge haben sich seit Jahrhunderten in allerhand Lebenslagen bewährt. Beachten wir die Grundregeln, steht ihrem Einsatz nichts entgegen. Die Stofflagen sollten aus einem natürlichen Material, wie z. B. Baumwolle oder Leinen, sein und jedenfalls bei Bettruhe angelegt werden. Je nach Ausgangslage werden warme, kalte, feuchte oder trockene Wickel empfohlen. Kalte Umschläge dürfen nur auf warme bzw. heiße Körperstellen aufgelegt werden. Bei Anzeichen von Kälte oder gar Schüttelfrost ist jedenfalls davon Abstand zu nehmen. Bei akuten Entzündungen sind warme Wickel generell nicht angezeigt. Ein Hitzestau könnte entstehen, weshalb auch feuchte Wickel keinesfalls mit einem wasserdichten Material abgedeckt werden dürfen. Die Anwendung kann beim ersten Mal ungewohnt sein. Es empfiehlt sich daher, den Kleinen den Vorgang und die wohltuende Wirkung zu erklären.

Mama, bitte bleib noch Da!

Die liebevolle Zuwendung während der Anwendung tut gut. Währenddessen sollen Kinder nicht alleine gelassen und der Wickel sofort entfernt werden, sobald er als unangenehm empfunden wird. Eine tolle Geschichte verschönert die Bettruhe und am nächsten Tag schaut die Welt schon wieder anders aus. 


  • Story
  • Interessante Stories