logo_loosdorf

Fieberblase - wenn die Lippe blüht

Ein starkes Immunsystem und eine rasche Behandlung, bereits beim ersten Kribbeln, sind der beste Schutz, damit lästige wie unschöne Fieberblasen gar nicht erst entstehen. Übrigens: Bei starker Sonneneinstrahlung tritt Lippenherpes besonders gerne auf.

Ein leichtes Kribbeln oder Brennen an der Lippe? Jetzt heißt es sofort handeln, damit eine Fieberblase nicht entstehen kann, die sich mit Flüssigkeit füllt und nach wenigen Tagen aufplatzt. Die entstehende Wunde ist hochansteckend und generell ist eine Übertragung schnell passiert. Ob durch fliegende Tröpfchen beim Husten, Niesen oder Sprechen, gemeinsam benutztes Besteck oder direkte Haut- und Schleimhautkontakte: 90 % aller Erwachsenen sind bereits mit dem Herpes-simplex-Virus Typ 1 in Kontakt gekommen. Die meisten tragen den Erreger unbemerkt in sich, nur bei 20–30 % treten die harmlosen, aber lästigen Fieberblasen auf – oft ausgelöst durch starke Sonneneinstrahlung und wenn das Immunsystem geschwächt ist, wie z. B. bei Infektionskrankheiten und Fieber, psychischen Belastungen oder Hormonumstellungen durch Menstruation und Schwangerschaft. Um den Herpes-Ausbruch zu verhindern, heißt es dann: Gleich beim ersten Anzeichen handeln!

  • Story
  • Interessante Stories