logo_loosdorf

Detox für die Haut

Die Haut ist nicht nur einfach die äußere Hülle unseres Körpers. Als größtes Organ erfüllt sie zahlreiche Aufgaben. So trägt sie unter anderem wesentlich zur Entgiftung bei. Mit ein paar einfachen Pflegetipps können wir sie dabei unterstützen.

Unsere Haut ist zweifelsfrei ein Wunderwerk. Mit 1,5 bis 2 m² ist sie das größte und vielseitigste Organ. Dank ihr nehmen wir Berührungen, Schmerz und unsere Umgebung wahr, während sie uns vor schädlichen Einflüssen schützt. Sie regelt unsere Körpertemperatur, gleicht den Flüssigkeitshaushalt aus und ist mit der Produktion von Vitamin D und der Ausscheidung von Salzen für wichtige Stoffwechselaufgaben verantwortlich. Als Spiegel der Seele verrät sie viel über unsere Gefühle, zum Beispiel wenn wir erröten. Doch auch unser Lebensstil steht uns dank unserer Haut förmlich ins Gesicht geschrieben. Wenn wir uns schlecht ernähren, viel rauchen und zu wenig Wasser trinken, lässt sie uns schnell alt aussehen. Dabei kann sie so eine gute Verbündete sein! Denn neben Nieren, Leber, Darm und Galle ist die Haut unser größtes Entgiftungsorgan. Wie also machen wir unseren Hautstoffwechsel fit? Zunächst gilt: Sport ist immer gut. Denn Bewegung ist wichtig für alle Stoffwechselvorgänge im Körper, sie wirkt Entzündungen und damit auch chronischen Stoffwechselkrankheiten entgegen. Sauna und Dampfbad kurbeln ebenfalls die Tätigkeit der Haut an, Mikronährstoffe wie Zink und Silizium halten sie gesund. Möchten wir nicht nur unseren Hautstoffwechsel unterstützen, sondern aktiv die Entgiftung anregen, trinken wir am besten viel Wasser und Holunderblütentee.

Ein Peeling aus Totes-Meer-Badesalz und Bio-Oliven- bzw. Bio-Sesamöl hilft gleich mehrfach: Das Öl zieht Schadstoffe aus der Haut, das Salz regt die Durchblutung an, die Haut wird straffer. Bei der sonstigen Pflege ist ein Blick auf die Inhaltsstoffe ratsam, denn Mineralöle stören die Entschlackung der Haut, Konservierungsmittel ihre natürliche Bakterienflora.

HEILENDE ERDE & BASISCHE BÄDER

Eine weitere Aufgabe der Haut ist die Regulierung des Säure-Basen-Haushalts. Dabei können wir sie mit basischen Bädern unterstützen. Schon die alten Ägypter wussten ein solches zu schätzen und seit Jahrhunderten ist bekannt, dass damit ermüdende Säuren, Toxine und Stoffwechselendprodukte über die Haut ausgeschieden werden können.

Als alte Naturarznei ist außerdem grüne und weiße Heilerde bekannt. Berühmte Ärzte von Hippokrates über Hildegard von Bingen bis Paracelsus empfahlen sie, z. B. um strapazierte Haut mit einer Gesichtsmaske zu reinigen und zu regenerieren. Sie kann auch als entgiftender Badezusatz verwendet werden.

  • Story
  • Interessante Stories